Unternavigation Das Unternehmen

 
 

Michael Rotermund
Manager Communications

Tel.: +49 4630 975-275
Fax: +49 4630 975-261
E-Mail: michael.rotermund(at)dbl-zentrale.com

 
 
 

Aage Nielsen und Ole N. Nielsen, beide Geschäftsleitung DÄNISCHES BETTENLAGER.

Pressetext herunterladen
PDF-Dokument
Bildmaterial herunterladen
JPG (300 DPI)
JPG (72 DPI)

02.08.18

Pressekonferenz der SG Flensburg-Handewitt bei Hauptsponsor DÄNISCHES BETTENLAGER

Die alljährliche Pressekonferenz des Handball-Bundesligisten und aktuellen Deutschen Meisters SG Flensburg-Handewitt fand auch in diesem Jahr in der Unternehmenszentrale des Hauptsponsors DÄNISCHES BETTENLAGER statt.

Das Einrichtungsunternehmen mit den skandinavischen Wurzeln ist bereits seit 2014 Hauptsponsor des Teams. Heute gab Ole N. Nielsen, Geschäftsleitung DÄNISCHES BETTENLAGER bekannt, das Engagement um weitere 33% aufgestockt zu haben. 

Ole N. Nielsen: „Nach einer spannenden Saison ist die SG Flensburg-Handewitt in diesem Jahr zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte Deutscher Meister geworden. Ein verdienter Titel, der mit viel harter Arbeit und einer grandiosen Aufholjagd in den letzten Spieltagen verbunden war. Das neue Trainerteam und die Mannschaft haben es verstanden, den Kampfgeist der SG noch weiter zu stärken, die Neuzugänge erfolgreich zu integrieren und die entscheidenden Punkte zu machen. 

Wir als DÄNISCHES BETTENLAGER sind stolz darauf, als Hauptsponsor weiterhin eng an der Seite der SG Flensburg-Handewitt zu stehen und wünschen Trainer und Team für die kommende Saison Mut, Teamgeist und Leidenschaft für weitere große Ziele! Wir freuen uns auf eine neue und spannende Saison und weitere Kapitel der Erfolgsgeschichte der SG Flensburg-Handewitt!“ 

Dierk Schmäschke, Geschäftsführer der SG Flensburg-Handewitt: „Ich freue mich über die vertrauensvolle Partnerschaft, die nun in das fünfte Jahr geht und nochmals deutlich ausgebaut wurde. Das Unternehmen DÄNISCHES BETTENLAGER und auch die vielen handballbegeisterten Mitarbeiter sind eine große Unterstützung für die SG Flensburg-Handewitt.“ 

Viele Gäste, viele neue Informationen

Rund 100 Gäste aus Medien, Wirtschaft und Politik waren der Einladung des SG Flensburg-Handewitt zu dieser Veranstaltung gefolgt und bekamen viele Informationen zur wirtschaftlichen und personellen Situation der SG, die sich beide als sehr gute Basis für eine erfolgreiche Saison darstellten. Mit erhöhtem Etat (rund 7 Mio. €) und der Qualifikation für die Champions League im Gepäck blicke die SG sehr zuversichtlich in die Zukunft, so Dierk Schmäschke. 

Die größten Herausforderungen bestünden darin, den Abgang von sechs verdienten Spielern und die Integration der Neuzugänge in die Mannschaft bestmöglich zu meistern. Dazu bekomme die Mannschaft auf jeden Fall die nötige Zeit, auch wenn das Ziel, jedes Spiel zu gewinnen, jeden Tag vor Augen sei, so Dierk Schmäschke. 

Mit Anders Zachariassen und Magnus Rød konnte die SG zwei Spieler vorzeitig längerfristig binden. Der dänische Kreisläufer und Nationalspieler Anders Zachariassen verlängerte seinen ursprünglichen Vertrag von 2019 nun um weitere zwei Jahre auf 2021. Auch der erst 21-jährige norwegische Rückraumspieler Magnus Rød verlängerte seine Zeit bei der SG um weitere zwei Jahre von 2020 auf 2022. 

Maik Machulla – Deutscher Meister in seiner ersten Saison

Trainer Maik Machulla, der in seiner ersten Saison nach dem Abgang von Lubomir Vranjes direkt die deutsche Meisterschaft errang, zeigte sich stolz und sichtlich bewegt über den Erfolg des Teams. „Ich habe schon eine Zeit gebraucht, um das Erlebte wirklich zu verarbeiten. Aber nach ein paar Tagen war angekommen, dass das Team, wir alle, es geschafft haben, die Schale zu holen“, so Machulla. 

„SG Hall of Fame“

Nach der Präsentation des neuen Einlauftrailers wurde die Eröffnung der „SG Hall of Fame“ angekündigt, die nach dem Spiel gegen Aalborg Handbold zum ersten Mal ihre Pforten im Foyer der FLENS-ARENA öffnen wird und die besonders verdienten Spielern der SG ein Denkmal setzt. Den Anfang machen Lars Christiansen, Jan Holpert, Anders Eggert, Jacob Heinl und Thomas Mogensen, die in ihrer langjährigen Zeit bei der SG „zu echten Legenden“ geworden seien. 

Dierk Schmäschke – „Manager of the year"

Ole N. Nielsen und Aage Nielsen (ebenfalls Geschäftsleitung DÄNISCHES BETTENLAGER) überreichten Dierk Schmäschke zudem einen Pokal und ernannten ihn mit einem kleinen Augenzwinkern, aber natürlich aufgrund seines unermüdlichen und erfolgreichen Einsatzes für die SG zum „Manager des Jahres“, eine Ehrung, die SG Hallensprecher York lange, der die Veranstaltung moderierte, in seinen Beiträgen immer wieder gern aufgriff. 

Zurück zur Newsübersicht